Mit den Johannitern zur Flüchtlingsfamilie

Wunstorf, den 2.10.2015

Transport 2015 10 02 0179Wir erleben derzeit eine hohe Spendenbereitschaft von Möbeln und anderen Gegenständen in Wunstorf. Die Stadt verfügt nur über begrenzte Mittel, um die Wohnungen der Flüchtlingsfamilien einzurichten. Deshalb sind die Familien dankbar, wenn sie gut erhaltene Möbel kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Mit den Johannitern haben wir eine großzügige Unterstützung bei der Auslieferung der Möbel gefunden.

 
Wunstorf, den 22.10.2015

Wir erfahren von einer Wohnungsauflösung in Bordenau. Dort steht die vollständige Einrichtung eines Einfamilienhauses als Möbelspende für Flüchtlinge zur Verfügung. Die Johanniter sind wieder einmal äußerst hilfsbereit. Ein Transport wird schnell organisiert. Als wir uns von den Spendern verabschieden, bekommen wir sogar ein dickes Dankeschön. Man ist dankbar und zufrieden, dass die Möbel einem sinnvollen Zweck zugeführt werden.

Bei der Ankunft in Großenheidorn erleben wir zunächst eine große Skepsis. Dort sind zwei syrische Familien untergekommen. Sie wurden am Tag vorher über die Anlieferung der Möbel durch einen hilfsbereiten Syrer informiert. Eine Verständigung ist kaum möglich. Als wir durch Zeichen versuchen mitzuteilen, dass wir Möbel bringen wollen, wird das Misstrauen beim Anblick des Johanniter-Wagens noch größer. Schließlich gelingt es uns, eine junge Familie zu bewegen, doch einmal in den Wagen zu sehen. Erst da geht ein Strahlen über die Gesichter. Gleich werden die Ärmel hochgekrempelt und mit angefasst. Auch die Kleinsten sind mit Eifer dabei.