Familie Mirza aus Syrien

Wir kommen aus Syrien. Wir sind 2014 nach Deutschland gekommen. Die ersten Monate waren sehr schwer, da wir noch nicht so gut deutsch sprechen konnten und weil wir keine Freunde hatten. Durch unsere Integrationslotsin Inge Smalian haben wir eine Wohnung in Steinhude gefunden und das war für uns ein weiterer Schritt und ein neues Leben in Deutschland!

Aber eins hat uns gefehlt, und zwar mein Vater, der in Syrien geblieben ist und erst einige Monate nach uns nach Deutschland gekommen ist.

Mein Vater – Samir – ist 55 Jahre alt. Meine Mutter – Shamsa – ist 45 Jahre alt und beide sind arbeitslos, weil meine Mutter sehr krank ist und sie immer jemanden braucht, der sich um sie kümmert und sie nicht allein lassen darf. Sie hat viele Arzttermine.

Mein großer Bruder Hani ist verheiratet, arbeitete erst bei Burgerking und seit dem 23.10.2020 bei Amazon und hat zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen.

Mein anderer Bruder – Samer – ist 15 Jahre alt und geht in die achte Klasse der Otto Hahn-Realschule in Wunstorf.

Meine große Schwester ist leider noch mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Syrien.

Meine Schwester Rojin ist 12 Jahre alt und geht in die siebte Klasse.

Meine andere Schwester (Rania) ist 15 Jahre alt und hat auch über das Internet ihren Ausbildungsplatz als Verkäuferin bei Edeka gefunden.

Ich heiße Rana, bin 21 Jahre alt, und mache eine Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte. Meinen Ausbildungsplatz habe ich über Internet gefunden und mich direkt beworben. Weil es ein bisschen weit ist bis nach Barsinghausen, hat meine Familie für mich ein Auto gekauft. Mein Job gefällt mir sehr.

Ranja und ich haben gleichzeitig unsere Ausbildung begonnen.

Abschließend würde ich sagen, dass wir sehr dankbar sind, dass wir hier leben dürfen! Hier zu sein war für uns ein Glück und danke, dass Sie uns hier in Deutschland aufgenommen haben!